REEF
INTERACTIVE

Von der Idee zur App.

Inventor, COO & Co-Founder,

int. Datenerhebung und Organisation, Konzepte, UX, Art Direction und UI-Design, strategische Planung, Budget, int. Teamleitung intern & extern, Projektmanagement, Partnerbetreuung, Prozessentwicklung, Marketing, Pricing und Expansionsplanung;

Welche Erfahrungen konnte ich im eigenen Projekt sammeln?
Hier ein Überblick anhand eines konkrenten Beispiels:

Geographische Information unter Wasser ist immer noch rar. Reef Interactive ist die erste georeferenzierte Tauchplanungs-App.

 

Etwas mehr als 7 Jahre, unterschiedliche Platformen, Featurekonzepte und Redesigns, nach der ersten Idee, geht die weltweit erste Tauchplanungsapp auf Basis georeferenzierter Daten für Android & iOS Tablets live.

 

Die besondere Herausforderung bestand in der großen Menge an unterschiedlichsten Daten, die von unserem Team zum Großteil selbst erarbeitet und über ein modulares System dynamisch eingepflegt, als auch abgefragt wurden. So konnte eine reibungslose Expansion auf weitere Destinationen garantiert werden.

 

Besonders wichtig waren Übersichtlichkeit und einfache Handhabung, sowohl auf PC (iOS & Windows) als auch Tablets (iOS & Android). Die Erweiterung auf Smartphones war in Planung.

 

Als skalierbares Tool für Vertrieb und langfristige Produktbindung wurde neben der App eine Community-Website mit unterschiedlichsten Social-Features konzipiert, Fokus war gleichermaßen ein Mehrwert für B2B als auch B2C Kunden.

 

Umsetzung

Reef Interactive gliedert sich in 3 Hauptsegmente - die Destinationsübersicht, die Tauchplatzübersicht und den 1st Person Tauchmodus. Die Konzeption für Physik-, Medizin- und Flora & Fauna Briefings ist abgeschlossen.

 

16 unterschiedliche UI-Screens, das HUD und die Informationsintegration in die 3D-Modelle wurden entwickelt.


Nicht nur technische und physiologische Hintergründe zur Tauchplanung, wie Luftverbrauch und Routen mussten sicher dargestellt werden. Zusatzinformationen wie Sonnenstände zu Jahres- und Tageszeiten, Hotspots, Fischvorkommen, Schwierigkeitsgrade nach Fertigkeit oder generelle Hintergründe zur Reiseplanung wurden als Features konzipiert und im Interface berücksichtigt.


Nützliche Daten unter anderem zu Tourplanung, Luftverbrauch und Tiefen wurden direkt in die 3D-Modelle integriert. Das interaktive Setzen eigener Touren war im Alpha-Stadium.

 

Die unterschiedlichen Vertriebsmodelle und Features zur Kundenbindung sowohl für B2B als auch B2C erforderten ein komplexes Daten- und Lizenzmanagement im Backend.

 

 

Screenshots der App auf iPad, Stand 2015 (vor der Übernahme durch die Investoren)

 

ACHTERBAHNALARM?